Tom Clancy's Rainbow Six® Siege | Operator ZOFIA | Ubisoft® (UK)

Zurück
Zofia icon

Zofia

Zofia faction

GROM

Seite
Angreifer
Rolle
Anti-Umherstreifen, Massenkontrolle, Deaktivieren, Flankieren, Leichter Durchbruch
Rüstung
Geschwindigkeit
Schwierigkeit

EINZIGARTIGE FÄHIGKEITEN UND SPIELSTIL

Der KS79-RETTUNGSANKER macht sich elektronisch übermittelte Projektiltechnologie zunutze, die sowohl Spreng- als auch Kontaktladung abfeuern kann. Die Munition löst eine Schockwelle mit 170 Dezibel aus, die das Hörvermögen beeinträchtigt und zu einem Schwindeleffekt führt.

Ausrüstung

Primärwaffe

LMG-E

LEICHTES MASCHINENGEWEHR

M762

STURMGEWEHR

Sekundärwaffe

RG15

KURZWAFFE

Gerät

Sprengladung

Claymore

Besondere Fähigkeit

KS79-RETTUNGSANKER

Biografie
Richtiger Name
Zofia Bosak
Geburtsdatum
28. Januar (Alter: 36)
Geburtsort
Breslau, Polen

HINTERGRUND

„Es geht nicht darum, wo man landet, sondern darum, wie man es nach Hause schafft.“

Zofia Bosak ist die älteste Tochter von Jan Bosak, einem angesehenen ehemaligen Kommandanten der polnischen Spezialeinheit GROM. Beim Training, das ihr Vater ihr in der Freizeit auferlegte, glänzte sie mit überragenden Leistungen und erlernte verschiedene, zum Teil auch als fragwürdig eingestufte, Techniken. Dank ihrer außergewöhnlichen Einstellung erreichte sie bei den GROM-Auswahltests die höchstmögliche Punktzahl. Sie ist nicht nur eine versierte Nahkämpferin und Schützin, sondern versteht auch etwas von Überlebenstechniken, Sabotageaktionen, der Extraktion von Zielen und Feldmedizin. Zofia strebt danach, in jeder Einheit die beste Leistung zu zeigen, und absolviert alle ihre Einsätze außerordentlich konzentriert. Dank dieser Konzentration gelang es ihr, während einer Rettungsmission in Guatemala im Alleingang Hunderte von Zivilisten, darunter auch Kinder, zu evakuieren. Seither wurde sie mehrfach ausgezeichnet und hat sich den Respekt ihrer befehlshabenden Offiziere und Kameraden verdient. Zofia ist eine herausragende Querdenkerin, die über entscheidende, aggressive Einsatzerfahrung verfügt. Ihre Erfolgsbilanz im Felde und außerhalb davon ist makellos.

PSYCHOLOGISCHER BERICHT

Spezialeinsatzkraft Zofia „Zofia“ Bosak ist ein vielschichtiger Mensch und nach einer Handvoll Treffen habe ich kaum an der Oberfläche gekratzt. Wir werden es also langsam angehen lassen. Ich habe ihre Akte gelesen – da ihr Vater eine öffentliche und mächtige Person war, wurden selbst Teile ihres privaten Werdegangs unkenntlich gemacht. ... Sie verhielt sich während unserer Sitzung nicht abweisend, war aber aufgrund meiner Funktion ... verunsichert. Sie wollte nicht „analysiert“ werden. Dieselbe Antwort gab mir auch ihre Schwester, Spezialeinsatzkraft Elżbieta „Ela“ Bosak. ...

Zofia redet nicht gerne über sich selbst. Auch findet es bei ihr keinen großen Anklang, wenn andere über ihr Leben sprechen – besonders über ihren Ehemann, der ebenfalls Soldat ist, und ihre Tochter. Sie hält keinen Smalltalk. Deshalb ging es während der ersten zwanzig Minuten unserer Sitzung eher still zu. Nachdem ich etwas über meine eigene Familie erzählt hatte, verriet sie mir eine lustige Anekdote, die sich bei der Morgenroutine ihrer Tochter zugetragen hatte. Da ich weiß, wie zurückhaltend sie ist, möchte ich ihr Vertrauen nicht enttäuschen und lasse sie hier deshalb weg. ...

Sie ist hin- und hergerissen zwischen Stolz auf ihre Leistungen und dem Gefühl, bedeutsamer Entscheidungen beraubt worden zu sein. Als ich sagte, dass die Berichte das Bild einer außergewöhnlichen Person zeichneten, lachte sie. Sie erzählte, dass sie sich oft wie ein Roboter fühle, als habe sie jemand programmiert und als sei bei ihr der Autopilot eingeschaltet. Dieses Gefühl der Machtlosigkeit zu durchbrechen, wird von entscheidender Bedeutung sein. ...

Zofia hat den Tod ihres Vaters noch nicht verkraftet. Sie glaubt nicht, dass er Selbstmord begangen hat und fragte, ob ich den Autopsiebericht beschaffen könne. Ich bin weder sicher, ob ich über die dafür notwendigen Verbindungen verfüge, noch halte ich das zwingend für eine gute Idee. Seine Abwesenheit beherrscht bereits jeden ihrer Gedanken und ich bin nicht davon überzeugt, dass eine Antwort es ihr ermöglichen würde, mit der Sache abzuschließen (was notwendig ist). Stattdessen habe ich sie dazu ermutigt, weiter am Wiederaufbau der Beziehung zu ihrer Schwester zu arbeiten und die engen Bande mit ihren Teamkameraden und ihrer Familie wertzuschätzen. ...

Besonders fällt mir auf, dass Zofia dem Unbekannten mit völligem Gleichmut entgegentritt. Ob das an ihrer Ausbildung oder ihrer Erziehung liegt, vermag ich nicht zu sagen. Zweifellos ist es eine wertvolle Fähigkeit. Doch wo Zwiespältigkeit herrscht, kann keine Freude aufkommen. Ich wünsche mir für sie, dass es ihr gelingt, diesen Zustand zu überwinden.

– Dr. Harishva „Harry“ Pandey, Leiter von Rainbow

WÄHLE DEINEN OPERATOR

Besuche weitere Social Media-Kanäle