Tom Clancy's Rainbow Six® Siege | Operator DOKKAEBI | Ubisoft® (UK)

Zurück
Dokkaebi icon

Dokkaebi

Dokkaebi faction

707. SMB

Seite
Angreifer
Rolle
anti-roam, flank, intel-denier, intel-gatherer
Rüstung
Geschwindigkeit
Schwierigkeit

EINZIGARTIGE FÄHIGKEITEN UND SPIELSTIL

Grace verwendet den Militärlaptop mit ballistischer Panzerung, der den Codenamen „Logikbombe“ trägt und mit dem sie feindliche PDA-Taktikgeräte hacken kann. Das Programm lädt einen von ihr erstellten Virus herunter, der Firewalls umgehen, Geräte in der Umgebung anschalten und ein lautes Geräusch, das die feindliche Position preisgibt, von sich geben kann.

Ausrüstung

Primärwaffe

Mk 14 EBR

SCHARFSCHÜTZENGEW.

BOSG.12.2

SCHROTFLINTE

Sekundärwaffe

C75 Auto

REIHENFEUERPIST.

SMG-12

REIHENFEUERPIST.

Gerät

Rauchgranate

Betäubungsgranate

Besondere Fähigkeit

LOGIKBOMBE

Biografie
Richtiger Name
Grace Nam
Geburtsdatum
2. Februar (Alter: 29)
Geburtsort
Seoul, Südkorea

HINTERGRUND

Grace, die nach der unvergleichlichen Schauspielerin Grace Kelly benannt wurde, übertraf stets alle Erwartungen, auch wenn dies bedeutete, dass sie aus der Masse hervorstach. Sie sammelte und kaufte Teile, um eigene Computer zu bauen. Sie spielte Fußball mit den Jungen aus der Nachbarschaft oder legte sich sogar mit ihnen an, doch es war ihre scharfe Zunge, die ihr Ärger mit ihren Lehrern einbrachte. Ihr Aussehen und ihr Verhalten waren widerspenstig, weshalb die Lehrer sie dazu zwingen wollten, sich anzupassen. Um zu überleben, ließ Grace ihre Erscheinung sanfter werden und lernte, Eindrücke und Vorurteile besser zu manipulieren. Sie legte sich eine Brille ohne Stärke zu und gab sich von da an als Nerd-Mädchen.

Durch ihre Fähigkeiten erhielt sie ein nationales Stipendium für das KAIST (Korean Advanced Institute of Science and Technology), doch nach ihrem Abschluss entschied sie sich, zur Armee zu gehen. Ihre Sportlichkeit und ihr Mut zahlten sich aus; sie wurde den Sondereinsatzkräften des südkoreanischen Heeres zugeteilt, bevor sie sich einen Platz in der 9. Spezialeinheitsbrigade, auch „Ghosts“ genannt, verdiente. Trotz ihres unorthodoxen Verhaltens in der sonst extrem disziplinierten südkoreanischen Armee fanden ihre außergewöhnlichen technischen Fertigkeiten und ihre Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Situationen Aufmerksamkeit. Nachdem Grace an gemeinsamen Übungen mit den Detachment K Green Berets teilgenommen hatte, ermutigten die US-amerikanischen Ausbilder sie, es beim 707. Spezialbataillon zu versuchen, den „White Tigers“.

Für die „White Tigers“ waren ihre Talente besser geeignet, doch Grace geriet versehentlich mit Generalmajor Koo aneinander – einem Soldaten vom alten Schlag mit politischen Kontakten bis hoch ins Blaue Haus, der Befehle exakt befolgte und von seinen Untergebenen bedingungslose Loyalität erwartete. Koo machte Grace das Leben schwer und hinderte sie daran, ihr gesamtes Potenzial auszuschöpfen.

Von Rainbow erfuhr Grace bei Übungen mit dem S.A.S. und es klang genau nach dem, was sie sich wünschte ... die Gelegenheit, ihre Stärken richtig einzubringen. Sie wusste, dass Generalmajor Koo sie niemals auf die Liste setzen würde, also tat sie, was sie immer tat: Sie fand eine ungewöhnliche Lösung.

[ABSCHNITT ZENSIERT]

Jetzt ist Dokkaebi zur großen Überraschung von Generalmajor Koo, der darüber nicht glücklich ist, ein Mitglied von Rainbow. Wenn es nach ihm ginge, würde sie unehrenhaft aus den „White Tigers“ entlassen werden, aber Dokkaebi ist glücklich wie noch nie. Sie arbeitet nun mit Männern und Frauen zusammen, die es schätzen, wenn über den Tellerrand hinaus gedacht wird. Sie weiß allerdings auch, dass sie sich Feinde gemacht hat. Deshalb ist sie davon überzeugt, dass der andere südkoreanische Operator, Chul Kyung Hwa, ihr hinterherspioniert. Grace muss doppelt so hart arbeiten, ist jetzt aber auch doppelt so motiviert.

PSYCHOLOGISCHER BERICHT

Grace spielt mit den Erwartungen an sie, damit andere sie unterschätzen, aber bei Rainbow ist das anders. Vorher wusste sie immer, wie sie eine Situation kontrollieren konnte, und hatte nie Angst davor, zu scheitern, aber jetzt steht viel mehr auf dem Spiel. Rainbow Six war ein gewagter Schachzug und sie weiß, dass sie sich bei der koreanischen Armee keine Freunde damit gemacht hat. In Zukunft ist jeder Fehler Grund genug, endgültig entlassen zu werden, weshalb sie unter zusätzlichem Leistungs- und Erfolgsdruck steht.