Sledge Overview | Operators | Rainbow Six Siege | Ubisoft (UK)

Zurück
Sledge icon

Sledge

Sledge faction

SAS

Seite
Angreifer
Rolle
flank, soft-breach
Rüstung
Geschwindigkeit
Schwierigkeit

BESONDERE FÄHIGKEITEN UND SPIELSTIL

Sledge ist ein leichter Durchbruchsoldat und flankiert. Er besitzt überragende Fähigkeiten darin, neue Schusslinien und Zugangspunkte zu schaffen und die Verteidiger so unter Druck zu setzen. Sledge kann mit seinem Taktischen Vorschlaghammer „The Caber“ nicht verstärke Wände durchbrechen.

Ausrüstung

Primärwaffe

L85A2

STURMGEWEHR

M590A1

SCHROTFLINTE

Sekundärwaffe

P226 Mk 25

KURZWAFFE

SMG-11

REIHENFEUERPIST.

Gerät

Splittergranate

Betäubungsgranate

Besondere Fähigkeit

VORSCHLAGHAMMER

Biografie
Richtiger Name
Seamus Cowden
Geburtsdatum
2. April (Alter: 35)
Geburtsort
John O’Groats, Schottland

HINTERGRUND

„Aus dem Weg!“

Cowden wurde hoch im Norden von Schottland geboren. Sein Vater war Soldat, seine Mutter Krankenschwester. Sie zogen mit ihm und seinen drei Geschwistern nach Inverness, als er fünf war. Als ausgesprochen sportlicher junger Mann übernahm er im Jahr 1998 die Kapitänsbinde der schottischen U20-Rugbymannschaft. Nicht zuletzt wegen der langen Familientradition meldete er sich zur 3. Infanteriedivision – der 3rd UK Mechanised Division – der britischen Armee. Mit seinem hohen Engagement und seiner imposanten Gestalt spiegelte er den historischen Spitznamen seiner Division perfekt wider – „Iron Sides“, die „Eisenflanken“. Sein erster Auftrag führte ihn in die Panzerdivision, wo er Ingenieurwesen studierte und sich auf die Verbesserung der Kampffahrzeuge spezialisierte. In dieser Funktion entwickelte er diverse Durchbruchstaktiken. Später wurde er dann für den S.A.S. rekrutiert, in dem er mehrere Rekorde in Geschwindigkeit und Kraft hält. Cowden ist Experte für mechanische, ballistische, explosive und thermische Durchbruchsstrategien und damit der ideale Operator für schnelle und relativ lautlose Zerstörung.

PSYCHOLOGISCHER BERICHT

Es ist Teil meines Jobs zu verstehen, wie mein Gegenüber von seinem Heimatland beeinflusst wurde, und Spezialeinsatzkraft Seamus „Sledge“ Cowden scheint unwiderruflich von dem schroffen Terrain seines Geburtslandes geprägt zu sein. Das gilt nicht nur für seine imposante Erscheinung und Athletik. Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass sich die Wildnis auch tief in seine Persönlichkeit eingegraben hat. Er ist stolz und gelassen, allerdings gibt er zu, dass er manchmal auch ein ziemlicher Hitzkopf sein kann. In den Einsatzberichten ist von seinem Mut, seinen Führungsqualitäten und seiner umfangreichen Einsatzerfahrung die Rede, allerdings bleibt auch seine Unberechenbarkeit nicht unerwähnt. Er ist sehr viel mehr als der „sanfte Riese“, als den ihn viele beschreiben. ...

Cowden ist der geborene Geschichtenerzähler. Während unserer Unterhaltung packte er eine Räuberpistole nach der anderen aus. Mit zwölf hat er sich zum Beispiel aus alten Segeltüchern einen Segelflieger zusammengebastelt und sich vom Dach seines Hauses gestürzt. Dabei hat er sich beide Knöchel gebrochen. Während seiner Militärausbildung hat er versehentlich einmal die gesamte Schlafbaracke hochgejagt, als er eine neue Durchbruchstechnik ausprobieren wollte. Ein anderes Mal hat er das Motorrad eines Hauptmanns versenkt bei dem Versuch herauszufinden, wie weit er auf der Wasseroberfläche fahren kann, wenn er über den Pier springt ... nicht besonders weit, nehme ich an. Aber seine Geschichten dienen nicht nur der Unterhaltung. Sie helfen ihm auch dabei, eine angenehme Verbindung zu seinem Gegenüber herzustellen. Der Führungsstil dieses Mannes ist so zwanglos wie nonchalant. ...

Cowden sieht seine Teamkameraden als Familie an, vor allem Spezialeinsatzkraft Mike „Thatcher“ Baker, der ihn damals davon überzeugte, zum Caber zu wechseln. Viele bei Rainbow sehen in Sledge einen Operator, mit dem man besonders gut zusammenarbeiten kann. ...

Alles in allem ist Cowden unkompliziert und bescheiden. Allerdings bringt ihn das Thema Politik schnell auf die Palme. Als selbsternannter Nachrichtenjunkie schreckt er vor keiner Debatte zurück. Tatsächlich ist das der Grund, warum er dem Militär beigetreten ist und einer seiner Brüder derzeit ein gewähltes Mitglied des Parlaments ist. Cowden weiß, dass Rainbow-Operator während einer Mission keine politischen Aussagen treffen dürfen, und bislang gab es keine Probleme. Wir sollten darauf vertrauen, dass er in der Lage ist, seine Hitzköpfigkeit zu kontrollieren. Zumindest solange er nicht im Pub an der Theke steht.

– Dr. Harishva „Harry“ Pandey, Leiter von Rainbow

Gameplay-Tipps

NICHT NUR FÜR MAUERN, FENSTER UND TÜREN

Viele Verteidiger-Geräte können mit eurem Hammer zerstört werden. Nicht vergessen: Euer Hammer ist zwar äußerst robust, aber ihr habt nicht endlos viele Schläge.

ABSEILEN UND DURCHBRUCH

Sledge kann seinen Hammer während des Abseilens einsetzen. Wenn ihr beim umgekehrten Abseilen eine Tür oder ein Fenster öffnet, könnt ihr vermeiden, durch einen Verteidiger, der dahinter wartet, Schaden zu erleiden.

KLEINE DURCHBRÜCHE

Ihr könnt immer mit einem Schwung ein Loch erschaffen, das groß genug ist, um hindurchzupassen. Nach zwei Schlägen können auch Teamkameraden mit Schild stehend hindurch gehen.

HEISSE KARTOFFE

Wenn ihr auf einem Boden steht, der durchbrochen werden kann, und ein Verteidiger unter euch ist, könnt ihr eine Granate auf den Boden werfen und direkt danach mit dem Hammer auf den Punkt schlagen, um die bereits scharfe Granate durch den Boden nach unten fallen zu lassen und den Verteidiger zu eliminieren.