25 August 2022

Entwickler-Blog: Präsentation zu PC-Features

Ahoi, Kapitäne!

In den bisherigen Einträgen des Entwickler-Blogs habt ihr viel über verschiedene Aspekte eures Lebens auf den Sieben Weltmeeren erfahren, von Schiffen bis hin zu Schiffstieren. Dieses Mal geht es darum, wie wir die Welt von Skull and Bones auf den PC gebracht haben. Nach der Veröffentlichung unseres Trailers zu PC-Features auf der Gamescom gibt es noch mehr zur Welt von Skull & Bones zu entdecken und heute beginnen wir mit einigen essenziellen Elementen für alle, die auf dem PC spielen.

Achtung: Da sich Skull and Bones noch in der Entwicklungsphase befindet, können sich einige dieser Details noch ändern.

Holt das Beste aus eurem Rechner heraus

Habt ihr einen Quadcore-Prozessor und könnt es kaum erwarten, in See zu stechen? Nennt ihr eine Highend-Grafikkarte euer Eigen und seid bereit, in 4K zu Ruhm zu gelangen? Skull and Bones ist darauf ausgelegt, riesig und gleichzeitig auch zugänglich zu sein. Egal, wo ihr euch auf unserer Übersicht der Systemvoraussetzungen (siehe unten) befindet, wir wollen, dass ihr entspannt plündern, kämpfen und erkunden könnt. Um das zu erreichen, nutzen wir einige fortschrittliche Features, die ihr wahrscheinlich kennt. Aber eins nach dem anderen.


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - System Requirements v3


Hardware-Konfigurationen für jede Piratenseele

Wer Skull and Bones spielen will, kann eine Reihe bekannter, umfangreicher Grafikeinstellungen erwarten, um das Spiel an die eigene Technik anzupassen. Außerdem glauben wir, dass alle die hohe See befahren sollten, weswegen wir mehrere zusätzliche Optionen anbieten, die wir uns später ansehen.

  • Beginnen wir mit unseren Mindest-Systemanforderungen. Um in 1080p stabil mit 30 FPS zu spielen, sind die Mindestvoraussetzungen ein Intel i7 4790 Prozessor (oder AMDs Ryzen 5 1600) in Kombination mit Grafikkarten wie Nvidias GTX 1060 (6 GB) und AMDs RX 570 (8 GB).

  • Prozessor und Grafikkarte sind zwar sehr wichtig, sie müssen aber auch mit mindestens 8 GB DDR4-RAM in Dual-Channel-Konfiguration kombiniert werden. Außerdem benötigt die Welt von Skull and Bones mit all ihren Schiffen und dem zu erwartenden hohen Maß an Piraterie mindestens 65 GB freien Speicher auf der SSD.

  • Gehen wir weiter zu den höheren Einstellungen. Dafür benötigen wir einen i7 8700K (oder Ryzen 5 3600) Prozessor mit einer RX 5700XT (oder RTX 2070) Grafikkarte, um mit 1080p und 60 FPS zu spielen. Das sollte mit 16 GB RAM (Dual Channel) kombiniert werden. Der benötigte SSD-Speicher ist natürlich identisch.

  • Sollte dein Monitor 1440p haben, kannst du bei dieser Auflösung 60 FPS auf Hoch mit einem i7 9700K/Ryzen 5 5600X Prozessor zusammen mit Team Greens RTX 3070 (8 GB) und Team Reds RX 6800 (16 GB) erwarten. 16 GB RAM sind hier weiterhin die Norm!

  • Für die Wenigen schließlich, die auf die Einstellung „Ultra“ mit 4K und 60 FPS abzielen: Ihr habt gewaltige Ziele, doch DLSS und FSR stehen euch zur Seite! In unseren Tests waren stabile 60 FPS durch Einsatz von DLSS oder FSR mit ausgeglichenen Voreinstellungen und der folgenden Mindestkonfiguration möglich: Intel I5 11600K/AMD Ryzen 5 5600X und Nvidia RTX 3080/AMD RX 6800XT in Kombination mit 16 GB RAM.

Unsere Grafikfeatures

4K HDR


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - 4K HDR


Skull and Bones hat viele großartige Ausblicke und Golfe mit starken Fluten, die es zu entdecken gilt. Sofern ihr die nötige Hardware habt, könnt ihr alles in 4K mit voller HDR-Unterstützung erleben.

Unbegrenzte FPS


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - Uncapped FPS


Für Piratenseelen mit tollen Reflexen und genauso schnellen Bildschirmen haben wir dafür gesorgt, dass man Skull and Bones auch mit mehr als 60 FPS genießen kann. Die Grenze setzt natürlich eure Hardware, aber wenn Piraterie bei 144 FPS schon immer euer Traum war, habt ihr jetzt die Gelegenheit.

Raytracing


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - Raytracing


Kapitän, die Sonne scheint dir entgegen!

Und natürlich könnt ihr dank Nvidias RTX Raytracing-Technologie sehen, wie das Licht von Oberfläche zu Oberfläche tanzt. Um globale Beleuchtung mit Raytracing zu aktivieren, braucht ihr kompatible Hardware.

DLSS & FSR


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - DLSS & FSR


Wenn euch ein paar Frames fehlen oder ihr einfach bessere Performance wollt, wisset: Es werden sowohl Nvidia DLSS als auch AMD FSR 1.0 unterstützt. Diese Methoden steigern die Performance, indem sie die Auflösung im Spiel senken und dann wieder hochskalieren, um alles beim Spielen scharf erscheinen zu lassen. Seid nicht stur, probiert sie nur!

Widescreen Unterstützung


[SnB] DevBlog: PC Features Showcase - Widescreen Support


Stellt es euch vor: Als mächtiger Piratenanführer stoßt ihr auf der Suche nach Beute in unbekannte Gefilde vor. Ein Handelsschiff segelt gen Westen, während ein feindliches Schiff sich von Osten nähert. Und ihr könnt diesen Anblick erleben, egal wie das Seitenverhältnis eures Monitors ist. Skull and Bones unterstützt verschiedene Anzeigeformate, darunter 21:9 und darüber hinaus. Wählt das, was euch am besten passt, und setzt die Segel!

Zusätzliche Features

Wir unterstützen eine Vielzahl von Einstellungen, die es den Spieler:innen erlauben, ihr Spielerlebnis anzupassen. Diese Einstellungen sind bezogen auf Video, Audio, Steuerung und Soziales.

Auf dem PC bieten wir komplett veränderliche Tastenbelegung sowie volle Controller-Unterstützung inklusive der Möglichkeit, den linken und rechten Stick zu tauschen und die Tastenbelegung zu ändern, die Zielhilfe anzupassen und mehr. Es gibt auch Sichtfeld-Schieberegler!
Wir bieten außerdem Crossplay zwischen PC und anderen Plattformen.

Wir freuen uns darauf, euch alle auf euren PCs Skull and Bones spielen zu sehen, wenn es losgeht. Teilt dann unbedingt eure Screenshots aus dem Spiel mit uns!

Bleibt in Kontakt und auf dem Laufenden bezüglich der neuesten Nachrichten und Entwicklungen zu Skull and Bones, indem ihr uns auf Twitter, Facebook und Instagram folgt!

TEILEN

Besuche weitere Social Media-Kanäle