TONY PARKER WIRD BOTSCHAFTER DER „RAINBOW SIX“-WELTMEISTERSCHAFT

9. September 2020

Ubisofts neueste Digitalkonferenz markierte einen neuen Meilenstein und würdigte den „Rainbow Six“-E-Sport, als wir unsere allererste Weltmeisterschaft für Rainbow Six Siege ankündigten. Zum allerersten Mal werden Spieler aus 45 Ländern und Regionen ein neues Abenteuer erleben und auf der höchsten Ebene gegeneinander antreten, um das erste Team zu werden, das die Weltmeisterschaftstrophäe mit nach Hause nehmen darf. Aus diesem besonderen Anlass haben wir den internationalen Sportler Tony Parker gebeten, die Rolle als Botschafter der „Rainbow Six“-Weltmeisterschaft zu übernehmen und seine 20-jährige Erfahrung mit den Spielern im Wettbewerb zu teilen. Mit 4 NBA-Titeln, einem EuroBasket-Titel, über 180 Spielen mit seiner Nationalmannschaft und einer echten Leidenschaft für E-Sport und Gaming hat er sicher viele wertvolle Einblicke, die er mit den Teams und Spielern im Verlauf des Wettbewerbs teilen kann. Wir haben uns mit Tony Parker unterhalten, um mehr über seine Beteiligung, seine Gedanken und seine Erwartungen an seine neue Rolle zu erfahren.


Warum hast du dich entschieden, Botschafter der „Rainbow Six“-Weltmeisterschaft zu werden?

Tony Parker: Ich hatte schon die letzten sechs bis sieben Jahre mit E-Sport zu tun, und als Ubisoft mir dieses Projekt zum ersten Mal vorgestellt hat, war ich überzeugt, dass sie etwas Besonderes erschaffen wollen. Es ist eine Premiere für Rainbow Six Siege, und ich wollte ein Teil davon sein. Ich freue mich sehr, die Spieler und Coaches zu treffen, meine Erfahrungen zu teilen, und ich bin überzeugt, dass sie viel Spaß haben werden. Für mich war eine unglaubliche Gelegenheit, für mein Land zu spielen, mit verschiedenen Spielern und Coaches spielen zu lernen, und ich hoffe, dass die Spieler es ebenso genießen werden wie ich.


Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung, vor der die Spieler von Rainbow Six Siege bei der „Rainbow Six“-Weltmeisterschaft stehen?

Tony Parker: Die Spieler von Rainbow Six Siege, die teilnehmen, müssen anpassungsfähig. Deine Teamkameraden aus deinem Club sind jetzt vielleicht deine Konkurrenten, während deine Konkurrenten aus den regulären Saisons deine Teamkameraden in der Nationalmannschaft werden können. Sie werden mit neuen Teamkameraden und neuen Coaches gegen Spieler antreten, die sie gut kennen, also wird eine der größten Herausforderungen sein, sich daran anzupassen und neue Taktiken und Strategien zu entwickeln, um damit umzugehen.


Du erwähntest neue Teamkameraden. Wie entwickelt man die richtige Chemie mit ihnen?

Tony Parker: Für mich war das immer natürlich, weil wir alle dasselbe Ziel haben und für unser Land gewinnen wollen. Da schiebt man alle bisherigen Rivalitäten zur Seite. Man muss sich die Zeit zum Kommunizieren nehmen, was sehr wichtig ist, wenn neue Spieler dazukommen. Man muss sicherstellen, dass alle motiviert sind, auf derselben Stufe stehen und wissen, welche Rolle sie einnehmen müssen, um die besten Resultate zu erzielen.


Die Teilnahme an internationalen Wettbewerben bringt großen Druck mit sich. Hast du Tipps, wie man damit umgeht?

Tony Parker: Ich glaube, man muss seine eigenen Erwartungen an den Wettbewerb haben. Alle Spieler wissen, was sie mit ihrer eigenen Karriere vorhaben, und sie sollten diesem Gefühl trauen. Sie müssen wissen, was sie erreichen wollen, und alles andere ausblenden. Natürlich ist die Vorbereitung alles, und sie müssen sich auf einen internationalen Wettbewerb lange vorbereiten und trainieren, um ihre eigenen Erwartungen zu erfüllen und ihre Ziele zu erreichen.


Was ist deine liebste Erinnerung an deine Zeit in der Nationalmannschaft?

Tony Parker: Meine liebste Erinnerung an die Nationalmannschaft ist der Gewinn der Goldmedaille bei der EuroBasket 2013. Das war die erste Goldmedaille in der Geschichte des französischen Basketballteams, und es war jedes Jahr meine Motivation, den ersten Titel für meine Nationalmannschaft nach Hause zu holen. Unser größter Konkurrent zu der Zeit war Spanien, und wir hatten immer Probleme, sie zu schlagen. 2013, als wir sie endlich im Halbfinale besiegen konnten, wusste ich, dass wir es schaffen würden, den Titel zu gewinnen.


Die Trophäe mit nach Hause zu nehmen. Wie war das?

Tony Parker: Für San Antonio mit den Spurs zu gewinnen war toll, aber es stimmt schon, dass es etwas Besonderes ist, mit der Nationalmannschaft zu gewinnen, weil das meine Heimat ist. Da bin ich aufgewachsen. Die Gelegenheit zu haben, für das eigene Land zu spielen und zu kämpfen, die Unterstützung eines ganzen Landes zu haben, ist ein unglaubliches Gefühl, und ich bin sicher, dass das die Spieler von Rainbow Six auch merken werden.

Um mehr über die „Rainbow Six“-Weltmeisterschaft zu erfahren, solltet ihr euch diesen Artikel ansehen.

Bleibt rund um den E-Sport von Rainbow Six auf dem Laufenden, indem ihr unserem offiziellen Twitter-Konto Rainbow Six Esports sowie unseren regionalen Twitter-Konten für Europa, Nordamerika, Asien-Pazifik und Lateinamerika folgt. Folgt „Rainbow Six Esports“ auf Instagram, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Seht euch auch unsere anderen Neuigkeiten zur „Rainbow Six“-Weltmeisterschaft auf unserer Website an.