29 May 2019

4 Min. Lesezeit

Zusammenfassung des State of the Game: NSC-Tempo und Aggro-Probleme, Wartungs-Updates (29. Mai)

Im State of the Game in dieser Woche ging es um künstliche Intelligenz und das Verhalten von NSCs. Hamish Bode hatte AI Lead Designer Drew Rechner im Studio. Der Stream griff auch die geplanten Wartungsarbeiten auf und zeigte die Arbeit einiger unglaublich kreativer Community-Mitglieder.

Der State of the Game-Stream wird jeden Mittwoch um 17 Uhr (MESZ) bei Twitch, Mixer und YouTube gezeigt. (Wenn ihr erfahren möchtet, welche Themen wir letzte Woche behandelt haben, dann schaut euch die vorherige Zusammenfassung des State of the Game an.) Schaut euch den Stream hierunter an, um mehr zu erfahren. Alternativ könnt ihr auch weiterlesen, um eine Zusammenfassung der Themen dieser Woche zu erhalten.

Wartungs-Updates

  • Die Probleme, die schon früher in der Woche besprochen wurden.

    • Korrektur eines Fehlers, der einige Spieler daran hinderte, den Geheimauftrag im Nelson Theater zu beginnen.
    • Korrektur eines Fehlers, bei dem einige Spieler nicht in Weltrang 5 voranschreiten konnten.
    • Verbesserung der Zustellung des Arm-Aufnähers für den Abschluss der Operation „Dunkle Stunden" in der ersten Woche. Spieler, die den Raid in der ersten Woche abgeschlossen hatten, sollten ihren Arm-Aufnäher rückwirkend erhalten. Wenn ihr die Anforderungen erfüllt und euer Aufnäher immer noch fehlt, dann teilt es dem Team mit!
  • Die Wartungsarbeiten finden diese Woche am Freitag statt

    • Das Verhalten der NSCs wird korrigiert, speziell die Aggressivität der KI. Hierunter findet ihr weitere Details.
    • Ein Fehler, bei dem Spieler bei der Spielersuche für einen Geheimauftrag durch die Welt fallen konnten, wurde behoben.
    • Korrektur eines Exploits im Bank-Hauptquartier.
  • Patch 3.1 ist für die nächste Woche vorgesehen.

    • Er beinhaltet weitere Korrekturen, inklusive der geschrumpften Masken und der geringen Feuerrate von halbautomatischen Waffen. Im State of the Game der letzten Woche haben wir weitere der geplanten Korrekturen besprochen.
  • Title-Update 4 befindet sich immer noch in der Entwicklung und es enthält die geplanten Änderungen für den Wiederbeleber-Drohnenstock und den Verstärker-Chem-Werfer.

  • Es gibt noch keine konkreten Informationen, die wir euch mitteilen könnten, zu den Updates an den Fertigkeiten, der Build-Vielfalt und der Beute, aber das Team ist sich dieser Themen bewusst und sammelt Feedback, um die notwendigen Änderungen vorzunehmen.

Intro zu Drew Rechner und der KI in The Division 2

  • The Division 2 ist auf der Snowdrop-Engine aufgebaut und nutzt eine mächtige Low-Level-Architektur, um das KI-Verhalten anzutreiben.
  • Die Arbeit am Grundgerüst für The Division 2 begann durch die Entwicklung für die Jäger im DLC Überleben für The Division.
  • Die Gegner in The Division 2 sind herausfordernder und verfügen über mehr Verhaltensoptionen als in The Division.
    • Sie können sich zum Beispiel hinlegen, es gibt keine Archetypen und sie reagieren auf mehr Einflüsse und so weiter.

Zwei große NSC-Bug-Gruppen sind seit TU3 angewachsen

  • NSC-Aggressivität

    • NSCs fallen dem Spieler aggressiv in die Flanke oder laufen direkt auf ihn zu, um ihn im Nahkampf anzugreifen.
    • Grund: Die NSCs sehen den Spieler nicht und berücksichtigen dies beim Laufen nicht.
    • Grund: NSCs positionieren sich in einer Art und Weise, wie sie es nicht tun sollten. (Techniker und Sanitäter platzieren sich hinter dem Spieler).
  • Bewegungstempo der NSCs

    • NSCs bewegen sich plötzlich mit unglaublichem Tempo, sodass man sie fast nicht mehr treffen kann.
    • Grund: Das Problem liegt in der Animation für das Herumdrehen oder der vertikalen Navigation (klettern oder herunterspringen).
  • Ein Großteil der Korrekturen für dieses Fehlverhalten wird mit Patch 3.1 aufgespielt.

    • Zukünftige Updates werden weitere Verbesserungen mitbringen.

Hosen

  • Offiziere an Kontrollpunkten tragen nun Hosen.

Bis zum nächsten Mal,

/The Division-Entwickler-Team

LinkedIn LogoReddit Logo

Besuche weitere Social Media-Kanäle