Loading...

#UBIE3 2019

Loading...

Aktuelle News

Bekleidungsereignis 3: Hitzewelle

Agenten! In unserem dritten Bekleidungsereignis dreht sich alles um den Sommer in D.C. und es geht sofort los! Für unsere neuen Agents: Die Bekleidungsereignisse bieten eine Möglichkeit, neue kosmetische Objekte in zeitlich begrenzt erhältlichen Bekleidungsbehältern zu erlangen. Dieses Mal haben wir in unserem Hitzewelle-Bekleidungsereignis 40 neue Bekleidungsobjekte, die ihr sammeln könnt. Verdient Schlüssel zum öffnen dieser Behälter durch den Spielverlauf oder kauft sie direkt, bevor das Ereignis endet, um eine einzigartige Belohnung zu erhalten! BELOHNUNGEN Die Beuteauswahl in der Hitzewelle enthält kosmetische Objekte, die euren Agent gegen die schwüle Hitze von D.C. schützen: Fünf kosmetische Outfits, eine Maske, fünf Gesten und sieben Waffenskins. Wenn ihr die fünf Outfits sammelt, verdient ihr die Staubmaske! Wenn ihr alle Objekte während des Eregnisses sammelt, werdet ihr mit dem Taucheranzug belohnt, den es nur während des Bekleidungsereignisses gibt. GRATIS-SCHLÜSSEL Damit die Hitzewelle ordentlich in Fahrt kommt, gewähren wir allen Spielern, die sich im Verlauf des Ereignisses bei The Division 2 anmelden einen Gratis-Schlüssel! Alle Besitzer des Year 1 Passes erhalten drei zusätzliche Schlüssel als Bonus, die bis zum Ende des Ereignisses zur Verfügung stehen. Wir möchten mit allen feiern, die ihre neuen Bekleidungsobjekte tragen, also genießt das erste Öffnen eurer Behälter. Falls ihr den Year 1 Pass noch nicht habt, ist jetzt die perfekte Gelegenheit. WIE VERDIENE ICH SCHLÜSSEL? Die Schlüssel für die Bekleidungsbehälter können über folgende Quellen bezogen werden: Wöchentliche Bekleidungsprojekte: Jeweils vier Schlüssel. Es besteht die Chance, dass diese Schlüssel bei Erlangen von Feld-Expertiese nach Stufe 30 fallen. Es besteht die Chance, dass diese Schlüssel bei Erlangen von Dark-Zone-Expertiese fallen. Ihr könnt sie direkt mit Premium-Credits kaufen. PHASEN Hier findet ihr eine detaillierte Zusammenfassung und die Verfügbarkeit der Hitzewelle: Das Ereignis läuft vom 23. Juli bis 15. August. In diesem Zeitraum können Ereignisschlüssel über die oben angegebenen Quellen bezogen werden. Der Ereignisabschluss findet zwischen dem 15. und 22. August statt. Wenn ihr noch Schlüssel übrig habt, solltet ihr sie jetzt verwenden, denn die Ereignis-Uniform kann nur bis zum Ende dieses Zeitraums erlangt werden. Ihr könnt eure nicht verwendeten Schlüssel noch verwenden und weitere kaufen, um die vollständige Hitzewelle-Ereignisbekleidung zu erhalten. Das Ereignis endet am 22. August. Ab jetzt werden alle Objekte aus dem Bekleidungsbehältern in die normalen Bekleidungsbehälter überführt, die ihr über den normalen Spielablauf erhalten könnt. Außerdem erscheinen sie im Bekleidungsgeschäft, wenn ihr sie direkt erwerben wollt. Ausgenommen hiervon ist die Uniform. Denkt daran, dass Ereignisbehälter keine Duplikate enthalten und alle Objekte, die gesammelt werden können, auch im Bekleidungsbereich im Spiel betrachtet werden können. Weitere Informationen zu Bekleidungsbehältern findet ihr in unserem „Year 1 Update“-Blog. INDIVIDUELLE WAFFENSKINS Mit der Veröffentlichung des Bekleidungsereignisses Hitzewelle erscheinen auch kosmetische Objekte für die individuellen Waffen! Die individuellen Waffenskins sind neue kosmetische Objekte, die auf die einzelnen Spezialisierungen zugeschnitten sind. Ihr könnt sie direkt im Bekleidungsgeschäft kaufen. Bedenkt, dass ihr diese Skins nur erwerben könnt, wenn ihr die dazugehörige Spezialisierung bereits freigeschaltet habt. Passt eure Ausrüstung weiter an, damit euer Agent in diesem Sommer aus der Masse hervorsticht! Macht mit und teilt eure neue Bekleidung mit uns unter dem Hashtag #TheDivision2Photos! Wir hoffen, dass wir bald alle in der Sonne begrüßen können. /The Division Team ...

Community Spotlight - DatWut

Hi DatWut, kannst du dich kurz vorstellen? Hallo, ich heiße Alexander Schulz (werde aber lieber Alex genannt). Ich bin 26 Jahre alt und komme aus Deutschland. The Crew spiele ich aktiv seit dem ersten Januar 2016, als ich das Spiel mit allen DLCs (Season Pass/Fahrzeug-Pakete + Wild Run) als Sonderangebot erworben habe. Was war dein erstes Erlebnis mit The Crew? Meine erste Erfahrung habe ich im Oktober 2015 mit der Demo-Version von The Crew 1 gemacht. Ich hatte gerade meinen neuen PC erhalten und wollte ein paar Spiele ausprobieren, die auf meinem alten Gerät nicht liefen. Dabei bin ich auf Steam über The Crew gestolpert und habe beschlossen, es einmal auszuprobieren, denn seit meiner Kindheit haben mir Rennspiele immer gefallen (ich bin sozusagen damit aufgewachsen). Als ich dann die Demo spielte, dachte ich, „He, das Spiel ist in Ordnung, ich werde es mir holen, wenn es im Angebot ist“, aber ich hätte niemals erwartet, dass mich das Spiel so packen würde. Ich dachte, ich spiele die Story, kaufe ein paar Autos, passe sie an, fahre ein bisschen damit herum und bin dann fertig mit dem Spiel. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich nicht so sehr um den Mehrspieleraspekt gekümmert, denn ich wusste nicht, dass The Crew ein Always-on-Multiplayer-Rennspiel ist (das passiert halt, wenn man sich blindlings in ein Spiel stürzt anstatt zu lesen, was es überhaupt alles zu bieten hat). Da ich damals nicht viel über das Spiel wusste und das Tuning-System nicht ganz verstanden hatte, wechselte ich am Anfang ständig die Autos und scheiterte in den Missionen. Aber ein Freund hat das Spiel dann zusammen mit mir gespielt und mir dabei geholfen, die Missionen, bei denen ich Schwierigkeiten hatte, zu schaffen. Außerdem hat er mir ein paar Dinge im Spiel erklärt, wie zum Beispiel das System der Vorteilspunkte. Je mehr ich gespielt habe, desto mehr war ich angefixt. Ich war mit der Story fast durch, als ich endlich verstanden hatte, wie das Tuning-System funktioniert, und ich würde sagen, das war der Punkt, an dem die Reise erst richtig losging. Ich hab die Story beendet, im Januar meinen ersten Summit abgeschlossen und wollte unbedingt weiter kommen. Ich setzte das Grinden fort, um die Autos, die ich wollte oder brauchte, zu kaufen und manuell hochzustufen (Ausnahmen machten Autos, die mich optisch nicht überzeugten oder deren Handling ich nicht mochte). Ich habe mir meinen eigenen Weg durch die Tests gebahnt und diese bewusst mit Gold abgeschlossen, um ein Goldteil Stufe 45 zu bekommen, statt über Beute nur einen kleinen Level-Boost für mein Auto zu erhalten. Durch manuelles Hochstufen meiner Autos habe ich wahrscheinlich meine Spielzeit künstlich verlängert, aber das tut man halt, wenn man ein Spiel mag, oder? Um es auf den Punkt zu bringen, meine Gefühle für The Crew 1 reichten von einem ersten Eindruck der Art „Das Spiel ist in Ordnung“ bis zu „Ich werde eine Menge meiner Freizeit darin versenken“ (und offen gestanden habe ich das getan). In der TC-Community bist du ziemlich aktiv und manche kennen dich vielleicht sogar als einen unserer Forum-Moderatoren. Wann hast du die TC-Community zum ersten Mal getroffen? Meine ersten Kontakte zur Community liefen über die deutschen Ubisoft-Foren im Januar 2016. Ich erhielt eine Fehlermeldung, als ich mich mit dem Spiel verbinden wollte, googelte danach und so fand ich meinen Weg in die Foren, wo ich an einem Thread zu meinem Problem teilnahm. Später in diesem Jahr suchte das deutsche Team nach neuen Moderatoren für die Foren. Und obwohl ich nicht alle Kriterien erfüllte (ich war seit einem Jahr nicht in den Foren gewesen und hatte nicht viele Posts), beschloss ich, mich für die Rolle zu „bewerben“ und wurde tatsächlich angenommen. Im Januar 2017 wurde ich außerdem Moderator in den englischen Foren, nachdem ich Ubi-Gaidheal gefragt hatte, ob sein Team Unterstützung brauche. Die „The Crew“-Community ist ziemlich groß und erstreckt sich über verschiedene Social-Media-Plattformen. Wo können dich die Leute am ehesten finden (Foren, Discord, Reddit, Facebook)? Was gefällt dir an der Community am meisten? Am meisten bin ich in den Foren unterwegs (deutsch und englisch) und im Community-Discord. Ich durchsuche auch täglich die „The Crew“-Kontakte, bin dort aber nicht sehr aktiv. Ihr findet mich auch in den offiziellen Streams (CM Let's play ebenso wie in den „Live from IVT“-Streams. Du hast einmal an einem Community-Workshop zu The Crew teilgenommen und wurdest ins Ubisoft-Studio nach Paris eingeladen, um einen ersten Blick auf The Crew: Calling All Units zu werfen. Wie war das? Das war ein absolut fantastisches Erlebnis. Ich erinnere mich noch an einen Abend, als ich mich wie üblich in die englischen Foren begab, wo ich feststellte, dass ich eine private Nachricht von Ubi-Gaidheal erhalten hatte (damals der Community-Manager für The Crew). Das Ganze lief unter der Überschrift „Fantreffen mit Entwicklern“ und aus irgendwelchen Gründen war mir nicht ganz bewusst, worum es ging. Erst als ich die Nachricht ganz las, verstand ich, wozu ich da eingeladen worden war. Das Event war ein einmaliges Erlebnis für mich. Es war wirklich toll, all die engagierten Spieler zu treffen (wie etwa BlackLotusLV, der in einem früheren Spotlight vorgestellt wurde) und mit ihnen zu reden, die bevorstehende Erweiterung anzuspielen, mit den Entwicklern zu sprechen und ihnen Feedback zu geben. Bei diesem Event hatte ich wirklich das Gefühl, an etwas Größerem mitgewirkt zu haben und dass mein Feedback in den Foren nicht unbemerkt geblieben ist. Während The Crew hattest du die Gelegenheit, einige Events zu besuchen. Kannst du uns etwas darüber erzählen? 2017 wurde ich als Ubisoft-Star-Spieler für The Crew zur E3 eingeladen, was eine wirklich große Ehre für mich war. Vorher hatte ich keine Ahnung, was es bedeutet, Star-Spieler zu sein, tja, um ehrlich zu sein, ich hatte noch nicht einmal davon gehört. Aber das Star-Spieler-Erlebnis ist mit das Größte, was man sich als Community-Mitglied vorstellen kann. Es ist Ubisofts Art, seine aktiven Community-Mitglieder zu ehren, seien es Streamer, YouTuber, Artwork-Künstler oder Leute, die in den Foren/Sozialen Medien usw. aktiv sind. Sie werden auf ein Gaming-Event eingeladen (E3, Gamescom, Paris Games Week usw.) und man verbringt mit ihnen ein paar eng getaktete Tage rund um die Spiele, die sie so mögen Während meines E3-Erlebnisses, habe ich mir die Ubisoft-Konferenz und die Präsentation von The Crew 2 live angesehen und anschließend wurde ich sogar interviewt, um aufgrund des Trailers, den ich gesehen hatte, meine ersten Eindrücke zu beschreiben (Ausschnitte aus dem Interview befinden sich auf Ubisofts offiziellem YouTube-Kanal). Ein Star-Spieler zu sein bedeutet außerdem, dass man die neuen Spiele vor allen anderen anspielen kann, dass man mit den Entwicklern reden und ihnen Feedback geben kann, damit Änderungen vorgenommen werden. Ich konnte beispielsweise in New York mit verschiedenen Autos und Motorrädern frei umherfahren und ein paar „Jet Sprint“-, „Street Race“- und PowerBoat-Events gegen andere Star-Spieler bestreiten. Später konnte ich dann mit einigen Entwicklern sprechen, ihnen direktes Feedback geben und ein paar Dinge vorschlagen. An einen Moment meiner Spielsitzung erinnere ich mich besonders: Ich fuhr ein Motorrad und wollte sehen, wie der Fahrer animiert ist und sich bewegt. Der Entwickler, der neben mir saß, schlug vor, einen Stoppie zu machen. Zuerst lehnte ich ab, aber dann gab ich nach und probierte es aus. Ungewollt lenkte ich zu einer Seite, während das Motorrad auf dem Vorderrad stand. Zu meiner Überraschung konnte ich mich auf dem Vorderrad drehen. Ich war neugierig zu erfahren, ob das beabsichtigt war oder nicht und versuchte es wieder und wieder. Bis ich es geschafft hatte. Danach fiel mir im wahrsten Sinne des Wortes die Kinnlade herunter, denn in The Crew 1 war das nie möglich (und in The Crew 2 ist es immer noch möglich, aber nur mit Motocross-/Supermoto-Maschinen). Später, 2017, habe ich eine Nachricht von den Com-Devs von The Crew 2 erhalten (Ubi-Gaidheal war nie nachsichtig mit mir), in der ich gefragt wurde, ob ich auf die Gamescom komme. Ich antwortete, dass ich das nicht vorhätte, aber dass ich interessiert sei. Sie haben mir dann ein Fachbesucher-Ticket besorgt. Ich hatte zum ersten Mal im Leben die Gelegenheit die Gamescom zu entdecken, die neuen Star-Spieler kennenzulernen (ich habe MindaugasXLTU getroffen, der damals Star-Spieler für The Crew 2 war), mit einigen der Entwickler zu reden und noch einmal The Crew 2 anzuspielen. Zu diesem Zeitpunkt funktionierten Drift, Motocross und Alpha GP und ich kann euch sagen, es ist interessant zu sehen, wie sich das Handling der Fahrzeuge zwischen Gamescom und der Veröffentlichung des Spiels verändert hat, vor allem was Alpha GP betrifft. Du bist PC-Gamer, stimmt's? Erzählst du uns etwas über deine Konfiguration? Zunächst einmal muss ich zugeben, dass ich, obwohl ich am PC spiele, kein richtiger Hardware- oder Technik-Freak bin. Ich habe mir meinen vorgefertigten PC im Oktober 2015 gekauft, nachdem ich mit meinem Job begonnen hatte. Er hat eine „NVIDIA GeForce GTX960“-Grafikkarte und einen „INTEL i7-4790“-Prozessor. Das ist mehr oder weniger alles, was ich über die PC-Spezifikationen noch weiß. Ich spiele mit einem Doppelmonitor-Setup und habe normalerweise Discord im Blick, das auf dem zweiten Bildschirm läuft. Ich spiele The Crew 2 mit einem verkabelten „Xbox One“-Controller für PC. Ich kann mir heute nicht mehr vorstellen, ein Rennspiel mit Tastatur zu spielen. Abgesehen von The Crew 2, was für Hobbys hast du sonst noch? " Nichts Außergewöhnliches. Ich fahre gerne Mountainbike, höre Musik, hänge mit Freunden ab, chatte auf Discord, gehe ins Studio oder fahre eine Runde mit meinem Auto. " Was ist dein Traumauto und warum? Das ist eine schwere Frage. Es gibt eine Reihe von Autos, die ich aus verschiedenen Gründen mag, wie die Corvette C7 oder den 2015er Mustang. Beide sind optisch ansprechend und klingen meiner Meinung nach fantastisch. Dann gibt es da noch die Track Toys, wie den KTM X-Bow oder den Caterham R500, die im Vergleich zu „normalen“ Autos ziemlich einzigartig aussehen. Dennoch gibt es ein Auto, das ich allen anderen vorziehe: den McLaren F1. Seit ich ihn in Need for Speed: High Stakes gesehen habe, war ich fasziniert von der Tatsache, dass der Fahrer in der Mitte des Autos sitzt. Sobald mir ein Spiel die Möglichkeit gibt, einen McLaren F1 auszuwählen, greife ich zu. In The Crew 1 war es mein erstes Performance-Fahrzeug und in The Crew 2 ist es das von mir am meisten gefahrene Auto, mit mehr als 12 000 km auf dem Tacho. Danke, DatWut! Es war uns eine Ehre, dich in unserem Community Spotlight vorstellen zu dürfen. Vergesst nicht, einen Zwischenstopp einzulegen und euch unser Diese Woche in TC2 anzusehen, für alle Neuigkeiten und die neuesten Events in The Crew 2. Wir sehen uns auf der Straße!...

Ubisoft Inside

Loading...
Loading...

Komm in den Ubisoft-Club

Hol mehr aus deinen Spielen raus!

rayman-rabbitassassins

Die beste Art sich selbst herauszufordern, mehr Belohnungen freizuschalten und Rabatte oder personalisierte Tipps zu erhalten

Du brauchst nur ein Ubisoft-Konto!

Die beste Art sich selbst herauszufordern, mehr Belohnungen freizuschalten und Rabatte oder personalisierte Tipps zu erhalten

Du brauchst nur ein Ubisoft-Konto!

Mache mehr aus deinem Ubisoft-Erlebnis, alles an einem Ort!

Hol dir den Club auf alle deine Geräte
apple app store
google play store
shadow
southpark

Mache mehr aus deinem Ubisoft-Erlebnis, alles an einem Ort!

Hol dir den Club auf alle deine Geräte
google play storeapple app store
shadow