9. November 2020

4 Min. Lesezeit

5 Essentielle Tipps für Assassin’s Creed Valhalla

Es gibt riesige, weitläufige Landschaften zu erkunden, eine Gemeinschaft aufzubauen und Dörfer zu plündern: eine Menge zu tun in Assassin’s Creed Valhalla. Um dir zu helfen, den Geist der Wikinger voll zu verkörpern, haben wir hier 5 Tipps zusammengestellt, damit du deine Eroberungen mit einem starken Auftritt beginnst.

Verwende deine Navigationswerkzeuge

Wie vorher schon Senu und Ikaros ist Eivors Rabe Synin ein wichtiger Weggenosse, der dir eine (buchstäbliche) Vogelperspektive verschafft. Anders jedoch als die geflügelten Gefährten der letzten Spiele ist es Synins Hauptstärke, beim Erkunden der Welt wichtige Orte für Eivor zu finden. Synin ist zwar nicht so gut darin, Gegner zu markieren, aber sie ist schließlich auch nur eines von vielen hilfreichen Navigationswerkzeugen, das Eivor zur Verfügung steht. Auch das „Adlerauge“ kehrt in Form von „Odins Sicht“ in Assassin’s Creed Valhalla zurück, und diese wichtige Fähigkeit hilft dir dabei, wichtige Gegenstände und Geheimnisse zu finden. Zu guter Letzt wird der Kompass den Spieler auf wichtige Verbesserungen hinweisen, z. B. bei Waffen und Spezialfähigkeiten. Bei der Größe der Karte, die voll ist von Dingen, die es zu entdecken gibt, ist es wichtig, alle diese Werkzeuge zu verwenden, die dir dabei helfen, wichtige Gegenstände zu finden.

Suche nach Waffen

Durchhaltevermögen ist ein wichtiger Charakterzug, wenn du in Assassin’s Creed Valhalla neue Waffen suchst, denn du wirst sie selbst entdecken müssen. Waffen findest du nicht einfach, indem du tote Gegner ausnimmst, sondern du musst deine Navigationswerkzeuge einsetzen, um sie an bestimmten Orten in der Welt zu finden. Deswegen ist es noch wichtiger, auch die Erkundung voranzutreiben, während du auf Eroberungszug bist. Es gibt auch legendäre Gegenstände und Waffen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Also glaub nicht, dass du die erste Waffe, die du findest, für immer behalten musst!

Nimm dir Zeit, deine Siedlung aufzubauen

Die Siedlung ist quasi die Einsatzzentrale für die meisten von Eivors Abenteuer. Mache den Aufbau deiner Siedlung zu deiner Priorität. Plündere Vorräte, um damit die verschiedenen Bauten zu errichten und zu verbessern, und verbringe Zeit mit deinen Nachbarn, um die Früchte einer gesunden Gemeinschaft zu ernten. Es gibt viele Erzählstränge, Missionen, Aktivitäten und Spielmechaniken, die über den Ausbau deiner Siedlung verfügbar werden, weswegen es wichtig ist, sie zu verbessern, um möglichst viel aus deinem Spiel herauszuholen.

Vergiss deine Mannschaft nicht

Jeder weiß, dass ein Wikinger nur so gut ist wie seine Mannschaft, und das stimmt besonders bei Assassin’s Creed Valhalla. Um das Beste aus deinen Raubzügen zu machen, brauchst du ein robustes Team von Kämpfern, die dir helfen, bestimmte Türen und Truhen zu öffnen, Gegner zu bekämpfen und dich durch Auseinandersetzungen zu schlagen. Wenn du deine Siedlung aufbaust, kannst du aus deiner Wikingertruppe die tödliche Kraft machen, mit der du selbst die bestbefestigten Gebiete Englands einnehmen kannst. Achte auch im Kampf auf sie. Wenn sie am Boden sind, muss Eivor kommen und sie wiederbeleben, damit sie wieder auf die Beine kommen.

Nutze Spezialfähigkeiten

Während du neue Fertigkeiten durch den Fortschritt bei Assassin’s Creed Valhalla freischaltest, gibt es auch Spezialfähigkeiten, die Eivor im Kampf und im Allgemeinen Vorteile verschaffen. Wie Waffen auch müssen diese in der Welt ausfindig gemacht werden. Du findest sie in Form von Büchern und dein Kompass wird dich zu ihnen führen, während du auf Erkundung bist.

Obwohl diese Tipps dir sicher auch schon helfen zum ultimativen Wikinger oder zur ultimativen Wikingerin zu werden, sind das ganz klar nicht die einzigen Hinweise, die Gameplan für dich bereithält. Sieh dir auch die Möglichkeiten in Assassin's Creed Valhalla, von denen du noch nichts wusstest, an sowie weitere Ratgeber und Tipps, die dir helfen, Assassin’s Creed Valhalla zu meistern.

Teilen

Reddit Logo

Besuche weitere Social Media-Kanäle