20.5.2020

ALLES, WAS IHR ÜBER DAS NEUE E-SPORT-PROGRAMM VON RAINBOW SIX FÜR EUROPA WISSEN MÜSST

Wie bereits beim Six Invitational 2020 enthüllt, steht für die E-Sport-Programme von Tom Clancy‘s Rainbow Six Siege ein großes Update bevor. In den vier etablierten Regionen – Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien-Pazifik – finden künftig ihre eigenen regionalen Programme statt, die parallel zueinander verlaufen und alle zum Six Invitational hinführen, dem Höhepunkt des E-Sport-Jahres von Rainbow Six.

Für Europa startet dieses Programm am 22. Juni, dem ersten Spieltag der neuen europäischen Liga.

Sehen wir uns zur Vorbereitung auf dieses neue Kapitel des europäischen E-Sports von Rainbow Six noch einmal die wichtigsten Änderungen an, die auf euch zukommen.

Globale Struktur

Jede regionale Liga stellt innerhalb des vorgegebenen globalen Rahmens einen eigenen Wettkampf dar, dessen Ziel die Qualifikation für das Six Invitational ist. Die Teams, die an den regionalen und globalen Wettkämpfen in den vier Regionen teilnehmen, welche 3 Majors und regionale Ligen umfassen, erhalten Ränge durch ein ausgeklügeltes Punktesystem, das konstante Leistungen belohnt.

Jede Wettkampfsaison läuft von März bis zum Februar des folgenden Jahres, also fast ein Jahr. Jede Saison wird in 4 Viertel unterteilt. Die ersten drei Viertel entsprechen den 3 „Phasen“ der regionalen Ligen. Sie bestehen aus jeweils 5 Wochen, in denen gespielt wird, die mit einem Six Major abschließen, bei dem die 16 weltbesten Teams aufeinandertreffen (jeweils 4 Teams den vier Regionen). In jeder Phase werden Preisgelder und Punkte für die globale Tabelle vergeben. Die 16 Teams mit den meisten Punkten in der globalen Tabelle qualifizieren sich für das jährliche Six Invitational. Nach diesen 3 Phasen finden im letzten Viertel der Saison schließlich das regionale Finale und die Relegationsspiele statt. Anschließend endet die Saison mit dem Six Invitational, dem Höhepunkt des Wettkampfjahres von Rainbow Six, aus dem das weltbeste Team hervorgeht.

4 weitere Teams erhalten ebenfalls die Chance, sich über regionale offene Qualifikationsrunden für das Six Invitational zu qualifizieren, was das Six Invitational zu einem Turnier mit 20 Teams werden lässt.

In der ersten Saison im Jahr 2020 wird diese globale Struktur jedoch noch abweichend umgesetzt. Als letzte Ausgabe des alten Profiliga-Programms ist dieses Übergangsjahr in nur 2 Phasen mit 2 Six Majors aufgeteilt.

[R6S] News - EU Program

Die europäische Liga

Die europäische Liga in Rainbow Six: Siege steht für das höchste Wettkampfniveau in Europa. Hier treten insgesamt 10 Teams an. In der ersten Saison 2020 setzen sich diese aus den 8 Teams der europäischen Profiliga-Saison XI zusammen sowie den besten 2 Teams der europäischen Challenger-League-Saison XI.

Die europäische Liga ist in 3 Phasen unterteilt und verläuft parallel zu den anderen regionalen Programmen in Asien-Pazifik, Nordamerika und Lateinamerika. Jede Phase besteht aus einem Rundenturnier mit 9 Spieltagen, bei dem alle Teams einmal gegeneinander antreten. Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, für ein Unentschieden 1 Punkt und für eine Niederlage 0 Punkte. Jede Phase endet, sobald alle Teams einmal gegeneinander gespielt haben.

Die Spiele der europäischen Liga werden montags und mittwochs ab 18:00 Uhr MESZ auf den E-Sport-Kanälen von Rainbow Six auf Twitch und YouTube übertragen.

Nach Ende einer Phase qualifizieren sich (auf Basis des Punktesystems der europäischen Liga) die 4 besten Teams der europäischen Liga mit den meisten Punkten für das Six Major. Für das Rennen ums Six Invitational werden je nach finaler Platzierung im Wettbewerb ebenfalls Punkte für die globale Tabelle vergeben.

Selbst wenn sie nicht beim Six Major dabei sind, erhalten die Teams auf den Plätzen 5 bis 8 auch Punkte für die globale Tabelle, die im Rennen ums Six Invitational zählen.

Die 3 Phasen der europäischen Liga folgen dem gleichen Modell. Zu Beginn jeder Phase der europäischen Liga werden die Platzierungen zurückgesetzt.

Am Schluss aller 3 Phasen der europäischen Liga im November werden die Platzierungen aus den 3 Phasen schließlich kombiniert, um die finale Rangliste der Saison für die Region zu bilden. Die besten 4 Teams tragen dann in einem speziellen Event den Kampf um den Titel des europäischen Champions aus. Am anderen Ende der finalen Rangliste steigt das letztplatzierte Team in die europäische Challenger League ab, während das Team auf Platz 9 in den Relegations-Play-offs antreten muss.

[R6S] News - EU Program

Die Basis des Ökosystems: die europäische Challenger League und die Meisterschaften

Die europäische Challenger League ist die Tür zur europäischen Liga. Doch bevor sie in der Challenger League antreten können, müssen sich die Teams in ihrem nationalen Feld beweisen.

Unsere europäische Szene bezieht ihre Stärke aus den äußerst erfahrenen Spielern in der gesamten Region. Die nationalen Programme in Europa erhalten ab dieser Saison eine größere Bedeutung innerhalb des internationalen Rahmens und bilden somit eine mehrstufige E-Sport-Szene, damit Spieler jedes Könnens teilnehmen können. Seit dem Start des E-Sport-Programms von Rainbow Six vor vier Jahren haben wir auf die Entwicklung der europäischen Szene viel Wert gelegt. Und mit dem neuen europäischen Programm vollziehen wir den nächsten Schritt. Wer auf nationaler Ebene siegreich ist, darf in der Challenger League antreten, denn der nationale Champion erhält einen Platz in der nächsten europäischen Challenger League. Wenn die nationalen Champions bereits in der europäischen Liga spielen, rücken die Zweitplatzierten nach und so weiter.

Am Ende der europäischen Challenger League erhalten die besten 2 Teams die Chance, an der nächsten Saison der europäischen Liga teilzunehmen.

Diese beiden Teams treten in den Relegations-Play-offs während des regionalen Finales gegeneinander an. Der Gewinner nimmt den Platz des letztplatzierten Teams der europäischen Liga ein. Der Verlierer spielt ein weiteres Match gegen das Team aus der europäischen Liga auf dem 9. Platz, um zu bestimmen, wer in der nächsten Saison dort antreten darf.

[R6S] News - EU Program

Zusammenfassung: Die europäische Challenger League besteht aus 12 Teams, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • 9 nationale europäische Champions. In der Saison 2020 kommen diese aus Frankreich, D-A-CH (Deutschland – Österreich – Schweiz), dem Vereinigten Königreich, Spanien, den nordischen Ländern, den Beneluxstaaten, Polen und Russland.
  • 2 Teams aus der Relegation: das letztplatzierte Team der europäischen Liga, das automatisch absteigt, sowie der Verlierer aus den Relegationsspielen. In der ersten Saison im Jahr 2020 werden diese beide Plätze jedoch leistungsabhängig an die Teams aus Saison XI der Challenger League vergeben. Die Plätze werden an die Teams auf dem 3. und 4. Platz vergeben, also DefuseKids und PENTA.
  • 1 Team aus der offenen Qualifikationsrunde

Die Challenger League läuft in diesem Format ab:

  • Gruppenphase: Abhängig von der Setzliste der vorherigen Saisons werden die Teams in zwei Sechsergruppen aufgeteilt. Diese tragen jeweils einzelne Runden aus. Die 4 besten Teams jeder Gruppe rücken in die Play-offs vor.
  • Play-offs: Die besten 4 Teams aus jeder Gruppe treten im November gegeneinander an, um die 2 Teams zu ermitteln, die ins regionale Finale einziehen. Mehr Informationen zu den Play-offs folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Regionales Finale: siehe unten.

Die Matches der europäischen Challenger League beginnen im Herbst. Mehr Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Weg zur Europameisterschaft

Das regionale Finale wird im Dezember stattfinden und bestimmt, wer wirklich das beste Team der Region dieser Saison ist. In Europa geschieht dies in Form eines speziellen Events: dem europäischen Ligafinale (EU-Finale).

Basierend auf der finalen Rangliste der europäischen Liga – die sich aus den Ergebnissen der 3 Phasen zusammensetzt – qualifizieren sich die 4 besten Teams für das EU-Finale.

Während dieses Events findet ebenfalls die oben erwähnten Relegations-Play-offs statt, um zu bestimmen, welche 2 Teams in der nächsten Saison in der europäischen Liga spielen. Mehr Informationen zum EU-Finale werden wir im späteren Verlauf mitteilen.

Erlebt ein völlig neues Übertragungsformat

Ab der Saison 2020 vollzieht Ubisoft den ersten großen Schritt, um das Zuschauererlebnis für seine E-Sport-Ligen neu zu gestalten, und weiht ein brandneues, hochmodernes Sendestudio ein.

Während unsere 4 Profiteams aus der europäischen Liga und der Challenger League ihre Matches online austragen, wird unsere Kommentatoren-Crew das Geschehen aus dem neuen Studio in Paris verfolgen. Unsere Kommentatoren und das Team von Ubisoft hinter den Kulissen freuen sich darauf, euch im neuen Zuhause des europäischen E-Sports von Rainbow Six zu begrüßen.

Wir möchten euch mit dem neuen Studio gerne überraschen und es euch daher erst präsentieren, wenn ihr zum ersten Match einschaltet. In der Zwischenzeit geben wir euch jedoch eine kleine Vorschau auf das, was ihr erwarten dürft:

• Erstklassige Tools und Ausstattung zur Unterstützung unserer Kommentatoren.

• Einen eigenen Analysebereich, damit unsere Crew euch mit ausführlichen Infos versorgen kann.

• Neue Inhalte neben den actionreichen Team-Matches, darunter Diskussionen, Beiträge der Redaktion, interaktive Inhalte und mehr.

• Technische Verbesserungen im Hintergrund für ein ansprechenderes Streaming-Erlebnis.

Da die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Kommentatoren sowie von Personal und Partnern für uns an erster Stelle stehen, wird unser Studio an den ersten Spieltagen der europäischen Liga noch nicht einsatzbereit sein. Wenn die ersten Matches am 22. Juni beginnen, präsentieren wir euch daher eine „Grundversion“ des Studios. Diese Lösung wird aber nur vorübergehend sein. Sobald die Lage es zulässt, weihen wir das komplette Studio ein! Wir verraten euch bald mehr dazu. Bleibt am Ball.

Folgt Rainbow Six Esports sowie unseren regionalen Twitter-Konten Europe, North America, Asia-Pacific und Latin America, um immer alle neuen Informationen zu unseren E-Sport-Aktivitäten zu erhalten. Oder folgt dem E-Sport von Rainbow Six auf Instagram, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Um noch mehr über Rainbow Six Siege zu erfahren, seht euch unsere bisherige Berichterstattung an.