7. July 2021

4 Min. Lesezeit

Ein Update zu Assassin's Creed Infinity und der Zukunft der Assassin's Creed-Reihe

Von seinen Anfängen als Action-Adventure bis zu seiner Evolution in die RPG-Welt hat Assassin's Creed gezeigt, dass die Entscheidungen, die wir heute treffen, egal wie groß oder klein sie sind, die Zukunft beeinflussen können. Nachdem sowohl Assassin's Creed Odyssey als auch Assassin's Creed Valhalla alle Rekorde gebrochen haben, befinden wir uns jetzt wieder in so einer Situation, in der wir wissen, dass unsere aktuellen Entscheidungen die Reihe in den kommenden Jahren beeinflussen werden. Zusammen mit unserer Ankündigung zu neuen Inhalten für Assassin's Creed Valhalla(/article/6SGnxJHaKvhz4PU3hZ1FYA/assassins-creed-valhallas-road-ahead-unveiled-second-year-of-content-announced "assassins-creed-valhallas-road-ahead-unveiled-second-year-of-content-announced“) wollten wir einige wichtige Neuigkeiten von den talentierten kreativen Köpfen mit euch teilen, die jetzt in enger Zusammenarbeit der Studios von Ubisoft Montreal und Ubisoft Quebec an der Zukunft von Assassin's Creed arbeiten. Die Reihe wird wachsen, sich weiterentwickeln und die Zukunft von Assassin's Creed neu definieren – und zu dieser Zukunft gehört auch ein Projekt mit dem Codenamen Assassin's Creed Infinity, das sich zurzeit noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet.

Die neue studioübergreifende Zusammenarbeit wird von Marc-Alexis Côté geleitet, der zum Executive Producer der Assassin's Creed-Reihe wird. Als eines der Gründungsmitglieder von Ubisoft Quebec begann Côté seine Assassin's Creed-Laufbahn mit der Arbeit an Assassin's Creed Brotherhood. Danach wurde er Creative Director bei Assassin's Creed Syndicate und zuletzt Senior Producer bei Assassin's Creed Odyssey. Étienne Allonier von Ubisoft Montreal, der in den letzten 10 Jahren Brand Director von Assassin’s Creed war, wird Côté zur Seite stehen. Ihre jeweiligen Teams werden sicherstellen, dass die Assassin's Creed-Reihe auch weiterhin die Erwartungen der Fans übertreffen wird, die schon seit einigen Jahren einen besser koordinierten Ansatz in der Entwicklung fordern.

Die Koproduktion von Assassin's Creed Infinity wird von Julien Laferrière von Ubisoft Montreal geleitet, der zum Senior Producer ernannt wurde und die Entwicklung in beiden Studios beaufsichtigen wird. Laferrière hat umfangreiche Erfahrungen mit der Reihe, da er seit 2007 an Assassin’s Creed arbeitet und zuletzt als Producer an Assassin’s Creed Valhalla mitgewirkt hat.

Auch die kreative Leitung von Assassin’s Creed Infinity wird aus einer studioübergreifenden Zusammenarbeit bestehen. Jonathan Dumont und Clint Hocking teilen sich die Leitung als Creative Directors und beaufsichtigen jeweils ihre Teams bei Ubisoft Quebec und Ubisoft Montreal. Dumont war vorher World Director für Assassin's Creed Syndicate bei Ubisoft Quebec und wurde dann Creative Director bei Assassin's Creed Odyssey. Für Hocking dagegen bedeutet diese Entscheidung die Rückkehr zu Ubisoft Montreal. Er fing 2001 als Level Designer, Game Designer und Drehbuchautor des Original-Splinter Cell in diesem Studio an und wurde danach Creative Director bei Splinter Cell: Chaos Theory, Far Cry 2 und zuletzt bei Watch Dogs: Legion.

Diese Veränderungen bedeuten, dass wir uns gemeinsam mit der ganzen Videospielbranche weiterentwickeln. Die Pandemie und die Arbeit im Homeoffice haben die Art und Weise, wie wir Spiele produzieren, grundlegend verändert. Dadurch hatten wir eine Gelegenheit, über unsere gesamte Organisationsstruktur nachzudenken. Assassin's Creed wurde in den Mauern von Ubisoft Montreal geboren. Das Studio hat mit enormem Können und viel Kreativität ein unglaubliches Fundament für die Reihe gelegt, bevor Ubisoft Quebec dann bei Assassin's Creed Syndicate und Odyssey die Leitung übernahm und bewies, dass sie die Reihe noch viel weiter bringen können.

Statt weiterhin das Staffelholz von Spiel zu Spiel weiterzureichen, glauben wir fest daran, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, eine der beliebtesten Spielereihen von Ubisoft auf eine integrativere und gemeinschaftlichere Art weiterzuentwickeln. Wir wollen uns weniger auf die verschiedenen Studios fokussieren, sondern mehr Wert auf Talent und Führungsqualitäten legen, unabhängig davon, wo man bei Ubisoft arbeitet. Aber das Wichtigste ist, dass Assassin's Creed immer schon von einem multikulturellen Team mit individuell verschiedenen Hintergründen und Perspektiven erschaffen wurde, was die Darstellung von Charakteren, Schauplätzen und Kulturen stets bereichert hat. Wir wissen, dass es immer Verbesserungspotenzial gibt, wir glauben aber auch daran, dass wir mit dieser neuen Struktur sicherstellen können, dass die Diversität und Vielfalt in unseren Teams weiterhin zunehmen und sich der unserer Spielerschaft anpassen wird.

Wir hoffen, ihr begleitet uns auf dieser unglaublichen Reise und freuen uns darauf, bald mehr Neuigkeiten zu Assassin’s Creed Valhalla und Assassin’s Creed Infinity mit euch teilen zu können.

Nathalie Bouchard, Managing Director bei Ubisoft Quebec und Christophe Derennes, Managing Director bei Ubisoft Montreal

Teilen

Reddit Logo

Besuche weitere Social Media-Kanäle